Datenschutzordnung



1.  Alle Organe des Vereins und Funktionsträger sind verpflichtet, die gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu beachten und einzuhalten. Jedes Mitglied ist damit einverstanden, dass der Verein zur Erfüllung seiner Zwecke und Aufgaben personenbezogene Daten seiner Mitglieder erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt sowie an die Verbände, bei denen Mitgliedschaften des Vereins zur Erfüllung satzungsgemäßer Zwecke bestehen, übermittelt.
  
2.  Im Zusammenhang mit seinem Sportbetrieb sowie sonstigen satzungsgemäßen Veranstaltungen und Ehrungen kann der Verein personenbezogene Daten seiner Mitglieder in seiner Vereinszeitung, in seinem Schaukasten sowie auf seiner Homepage veröffentlichen und Daten zur Veröffentlichung an Print- und Telemedien sowie elektronische Medien weiterleiten. Dies betrifft insbesondere Start- und Teilnehmerlisten, Mannschaftsaufstellungen und Ergebnisse. Die Veröffentlichung/Übermittlung von Daten beschränkt sich hierbei auf Name, Vereinszugehörigkeit, Mitgliedsdauer, Funktion im Verein und auf die zur sportlichen Einordnung nötigen Daten. In der Vereinszeitung, im Schaukasten und auf legal nur Mitgliedern zugänglichen Internetseiten kann auch bei besonderen Anlässen, z. B. Jubiläen, das Alter genannt werden.
Ein Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand der Veröffentlichung von Daten im Einzelfall oder generell widersprechen. Ab Zugang des Widerspruchs unterbleibt die Veröffentlichung und der Verein entfernt vorhandene Daten aus seinem Schaukasten und von seiner Homepage.

Mitgliederlisten werden nur dann an Vorstandsmitglieder, sonstige Funktionäre und Mitglieder herausgegeben, wenn dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben oder satzungsgemäßer Rechte und Pflichten erforderlich ist.
  
3.  Jedes Mitglied hat das Recht auf:
     a)  Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten,
 b)  Berichtigung über die zu seiner Person gespeicherten Daten, wenn sie nicht richtig sind,
 c)  Löschung der zu seiner Person gespeicherten Daten, wenn die Speicherung unzulässig war.

4.  Den Organen des Vereins und allen für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem zur jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus dem Verein hinaus.



10.02.2012



© Tanz-Club Rotherbaum e.V., Hamburg · Letzte Änderung dieser Seite: 02.06.2015